Palmblattbibliothek Indien – Erfahrungsbericht 2017

Was sind Palmblattbibliotheken?

Eine Palmblattbibliothek enthält eine Vielzahl an Palmenblättern auf denen das vergangene, gegenwärtige und zukünftige Schicksal beschrieben ist. Man sagt, dass nur die Palmenblätter von den Personen hinterlegt sind, die die Palmblattbibliotheken auch besuchen. Außerdem finden sich in den Palmblattbibliotheken Prophezeiungen über das gesamte Weltgeschehen. Die Palmenblätter sind in einer Art Code-Schrift „Sanskrit“ geschrieben oder in Tamil und wurden der Sage nach vor 5000 v. Chr. von den „Rishis“ niedergeschrieben.

Palmblattbibliothek IndienDie Rishis wurden und werden als Heilige, Seher oder Weise bezeichnet. Rishis sind solche denen etwas offenbart wurde. Bildlich gesprochen konnten sie den Fluss des Lebens einzelner Personen und das Weltgeschehen überblicken und haben dieses auf Palmenblättern niedergeschrieben.

Die Palmenblätter werden alle 500-800 Jahre „kopiert“ und auf ein neues Palmenblatt übertragen um die Schriften zu erhalten. Dabei können keine Fehler geschehen, da der Sanskrit-Test, ähnlich wie bei einem Fehler im Sudoku nicht aufgehen wurde. Die Palmblattbibliotheken existieren in Indien, Myanmar und Bali. Insgesamt soll es 12 Palmblattbibliotheken geben.

Themen der Palmblattlesung

In der Palmblattlesung wurden Themen aus meiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vorgelesen. Vor allem ging es um folgendes:

  • Beziehung
  • Beruflicher Werdegang
  • Gesundheit/ Tod
  • Fragen zur Lesung

Wie läuft eine Palmblattlesung ab?

Die Lesung findet in den Palmblattbibliotheken selbst statt. Die Palmblattbibliotheken die ich in Chennai und Chengalpattu besucht habe, wirken unscheinbar und befinden sich in einem normalen Wohnhaus. Die Palmblattbibliothek hebt sich nicht von den anderen Häusern in der Umgebung ab. Ich wurde freundlich begrüßt und mit einem leckeren indischen Chai empfangen.

Schrift auf einem Palmblatt

In der Palmblattbibliothek in Chennai hat der Leser nach meinem Geburtsdatum, meinem Vor-und Nachnamen und einer Zahl zwischen 1 und 100 gefragt und ich wurde gebeten alles aufzuschreiben. Daraufhin wurde mein Palmblatt rausgesucht und innerhalb weniger Minuten gefunden. Der Inhalt der Lesung bezieht sich auf den heutigen Stand des  Lebens, das heißt, wenn du weiterlebst wie bisher.

Der Leser hat die Sanskrit-Laute in einer Art Sprechgesang vorgetragen. Das ist wirklich ein spannender Moment für mich gewesen.

Würden die Dinge stimmen die aus meiner Vergangenheit erzählt werden? Sind die Angaben nicht auf jeden beliebigen Menschen übertragbar? Was wird über meine Zukunft gesagt werden?

Der Leser hat insgesamt 12 Kapitel vorgelesen und nach jedem Abschnitt pausiert. Ein Dolmetscher hat auf Englisch übersetzt und im Anschluss wurde es durch den Reiseveranstalter Thomas Ritter auf Deutsch übersetzt. Gleichzeitig wurde die ganze Lesung mit einem Diktiergerät aufgenommen, um auch Zuhause nochmal reinhören zu können. Es war beeindruckend welche Details aus meiner Vergangenheit erzählt wurden und es war interessant welche Themen mich in der Zukunft begleiten werden. Die Details aus meiner Vergangenheit sind zutreffend gewesen und sehr spezifisch.

Zwei Palmblattbibliotheken – gleicher Inhalt?

Drei Tage später habe ich die zweite Palmblattbibliothek in Chengalpattu besucht. Schon die Fahrt in die Palmblattbibliothek war unbeschreiblich, wunderschöne Reisfelder, Dörfer, Kühe, hupende Motorräder und Autos und gleichzeitig diese Gelassenheit und Ruhe. In Indien ticken die Uhren einfach ein bisschen anders, was mir besonders beim Entspannen geholfen hat.

Palmblattlesung

Einfach nur im Hier und Jetzt leben

 Diesmal wurde meine Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart wieder aus meinem Namen und meinem Geburtsdatum sowie aus dem 12 Häusersystem der Astrologie bestimmt. Die Angaben haben zur ersten Lesung im Grundlegenden übereingestimmt, haben sich aber ergänzt. Es ist wie ein Puzzle, je mehr Teile ich zusammenfüge, je deutlicher wird das Bild. Auch nach dem Besuch dieser Palmblattbibliothek war ich beeindruckt und bewegt über das gelesene. Ich konnte ebenfalls Fragen über nahestehende Familienmitglieder und Freunde stellen.

Fazit – Besuch der Palmblattbibliotheken in Indien

Ich kann die Reise nur empfehlen und würde sie jedem ans Herz legen der interessiert und offen ist, neues über sich und die indische Kultur zu erfahren. Ich sehe meine Zukunft jetzt mit anderen Augen – gelassener. All meine Fragen zu meinem beruflichen Werdegang, meiner Gesundheit, meiner Lebensaufgabe hier auf Erden und so weiter wurden beantwortet.

Indische LandschaftAllerdings ist das Gesagte nicht in Stein gemeißelt. Jeder hat die Möglichkeit sein Verhalten oder seine Denkweise zu ändern und somit auch seine Zukunft.

Aber nicht nur die Palmblattbibliotheken haben mich geprägt, auch die Indische Kultur hat mich schwer beeindruckt. Ich habe festgestellt wie viel Zeit ein Tag doch hat, wenn man jeden einzelnen Moment des Tages genießen kann. Wenn man nicht daran denkt „was man alles noch tun muss“, sondern man einfach im „Hier und Jetzt“ lebt.

Ich bin fasziniert von der Achtsamkeit und der Freundlichkeit der Inder. Das leckere Essen mit all den Gewürzen war etwas ganz besonderes.

 

Jetzt zum E-Book und mehr über die Palmblattbibliotheken erfahren

 

Weitere Infos zu den Palmblattbibliotheken:

 

Zusammenfassung
Datum
Produkt
Palmblattbibliothek Erfahrungsbericht
Bewertung
51star1star1star1star1star
Kronen Chakra öffnen
Chakra Massage – Komme in deine Kraft
Nele Zimmer - Connect Yourself
Verbundenheit wahrnehmen

Ähnliche Beiträge

No results found

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo, ich bin noch bis 18.1. in ubud und frage nach der Palmblattbibliothek. Über Info bin ich dir sehr dankbar Nele!

Antworten

    Hallo Adelheid,
    schreibe mir gerne deine konkreten Fragen per E-Mail oder über meine Facebook-Page “Nele Zimmer – Healing for body, mind and soul”.
    Von Udud aus ist die Palmblattbibliothek in Bali gut erreichbar.

    Viele Grüße,
    Nele

    Antworten

Hallo Nele
Ich spiele mit dem Gedanken, ein weiteres Mal nach Indien zu fahren und eine Palmblattbibliothek zu besuchen. Letztes Mal war ich in Bangalore und konnte den Termin selber machen geht das in Madras auch?

Herzlichen Dank.

Tschüssli
käthi hofer

Antworten

    Hey meine Liebe,

    wie ich erfahren habe, geht das. Ich selbst, habe allerdings keinen Termin vereinbart, bei mir wurde das über den Reiseveranstalter abgewickelt.
    Ich wünsche dir eine wundervolle, spannende Zeit.

    Wenn du magst, kannst du dich vorab auch bei dem Reiseveranstalter informieren. Er kann dir sicher genauere Auskünfte geben:
    https://www.thomas-ritter-reisen.de/

    Liebe Grüße,
    Nele

    Antworten
Hans Meixner
7. August 2018 11:03

Wenn in diesen Palmblattbibliotheken das Vergangene , die Gegenwart und das zukünftige Schicksal beschrieben sind, so kann dies nicht stimmen, wenn man das zukünftige Schicksal beeinflussen und dann ändern könnte. Mehr Selbstbewusstsein hilft da besser, als sich auf diese “Vorhersagen” zu verlassen. Jeder mensch hat sein eigenes Schicksal selbst in der Hand!

Antworten

    Hans ist interessant.
    In meiner Wahrnehmung, sind die “Eckpunkte” durch dich selbst, vorab festgelegt. Jedes Wesen kommt auf diese Welt um bestimmte Erfahrungen zu machen/zu lernen und sich somit in seinem Bewusstsein weiterzuentwickeln. Man kann das, was man erfahren möchte, sicherlich direkt ansteuern, wenn man sehr bewusst ist und nicht mit seinen Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen identifiziert ist, oder man nimmt den ein oder anderen Umweg durch die “Maya-Welt” und bekommt teilweise dieselben Situationen vorgesetzt, an denen man die Erfahrung machen kann/ das lernen kann, was man sich ausgesucht hat.

    Die Palmblattbibliotheken beschreiben in meinem Verständnis diese Eckpunkte, die in in meinem Fall, in den 3 Bibliotheken, grundsätzlich dieselben gewesen sind.

    Liebe Grüße,
    Nele

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü